Hessentag 2015 – Der geliebte Apfelsaft und Apfelwein – So wird er hergestellt

Wohl dem von Ihnen, der einen Apfelbaum sein eigen nennen kann. „An apple a day, keeps the doctor away“ sagen sich die Engländer hinsichtlich des Vitamingehaltes von Äpfeln. Die Möglichkeiten zur Verarbeitung, die diese nicht nur in Deutschland wohl klassischste Frucht bietet, sind mannigfaltig. Neben der Herstellung von Mahlzeiten oder Leckereien wie z. B. Apfelmus, gebackenem Apfel oder Apfelkuchen, bietet sich bei einer reichhaltigen Ernte auch eine Weiterverarbeitung zu Apfelsaft und sogar Apfelwein an. Wer dies selbst ausprobieren möchte, kann dies zu Hause mit vertretbarem Aufwand realisieren.

Apfelsaft aus eigener Herstellung mit Presse oder Entsafter

streuobstwiese-apfelwein

Diejenigen von Ihnen, die einen Entsafter besitzen, sind natürlich an dieser Stelle fein raus. Für alle anderen ergibt sich ein geringfügig höherer Aufwand.

Für die Herstellung von einem Liter Apfelsaft benötigen Sie:
– ca. zwei kg Äpfel,
– 1 Liter Wasser,
– Zitronensaft (am besten natürlich frisch gepresst),
– Zucker (kann auch durch Honig ersetzt werden)
– eine halbe Packung Einmachhilfe zur Vermeidung von Schimmel u. ä..

An Küchenutensilien werden benötigt:
– zwei Kochtöpfe,
– ein Sieb,
– ein Geschirrtuch,
– saubere ausgekochte Flaschen.

Zuerst werden die Äpfel gewaschen, entkernt, von schlechten Stellen befreit und in mittelgroße Stücke geschnitten. Anschließend die Apfelstücke in einen Topf geben und mit dem Wasser so auffüllen, dass die Äpfel gerade so mit Wasser bedeckt sind. Kochen Sie die Äpfel nun bei mittlere Hitze ungefähr 20 Minuten bzw. solange, bis die Apfelstücken weich sind. Legen Sie nun das Geschirrtuch in das Sieb (sozusagen als Sieb im Sieb) und hängen das Sieb in den zweiten Topf.

 

Schütten Sie nun die gekochten Apfelstücke in diese Siebkonstruktion und wringen im Anschluss die im Tuch befindlichen Apfelstücke gründlich aus. Schmecken Sie den Saft mit dem Süßungsmittel Ihrer Wahl und dem Zitronensaft ab und kochen ihn hiernach weitere 15 bis 20 Minuten. Sollte sich dabei Schaum auf dem Saft bilden, schöpfen Sie diesen mit einer Kelle ab. Ganz zum Schluss geben Sie noch die Einmachhilfe dazu, rühren alles um und füllen den Saft in die ausgekochten Flaschen. Die gut verschlossenen Flaschen sollten Sie an einem kühlen und dunklen Ort aufbewahren um eine lange Haltbarkeit über mehrere Monate zu gewährleisten.

Der Weg zum Apfelwein

 

hessentag-rotwein

Für die Herstellung von dem hessischen Traditionsgetränk Apfelwein sind die ersten Schritte identisch zur Saftherstellung, d. h. Sie kochen die Äpfel erst einmal weich und pressen den Saft mithilfe des Tuches in den Topf. Zu beachten ist jedoch, dass für einen ausgewogenen Geschmack des Apfelweins verschiedene Apfelsorten gemischt werden sollten. Andernfalls schmeckt der Wein womöglich zu einseitig. Hier ist etwas experimentieren angesagt, bis Sie den für Sie gewünschten Geschmack gefunden haben. Wiederholen Sie den Vorgang der Saftherstellung solange, bis Sie ca. 8-9 Liter Apfelsaft erhalten haben.

Für die weitere Herstellung von Apfelwein benötigen Sie:
– einen Glasbehälter (mindestens 10 Liter Inhalt)
– Schwefelstäbchen oder -pulver
– auf den Glasbehälter passender Gummiverschluss mit Rundöffnung
– Kunststoffsiphon passend für die Rundöffnung im Gummiverschluss
– Kunststoffschlauch in ausreichender Länge
– ca. 1 kg Zucker
Den erhaltenen Saft gießen Sie nun mit einem Trichter in den vorher mit dem Schwefelstäbchen gereinigten Glasbehälter. Es sollten stets ca. 10% Volumen des Behälters frei bleiben, um einen jederzeit ausreichenden Gärprozess zu ermöglichen. Verschließen Sie im Anschluss den Behälter mit dem Gummiverschluss, füllen den Siphon mit etwas Wasser und stecken ihn in die Öffnung im Gummiverschluss. Jetzt heißt es vorerst warten.

Nach wenigen Tagen setzt der Gärprozess ein. Sie erkennen dies durch das stete Blubbern des Wassers im Siphon. Nach wenigen Wochen verlangsamt sich der Gärprozess und der Wein wird mit dem Kunststoffschlauch aus dem Behälter in ein anderes sorgsam gereinigtes Gefäß verbracht. Hiernach reinigen Sie den Glasbehälter, insbesondere den darin befindlichen Bodensatz, gründlich mit Wasser. Im Anschluss füllen Sie den Wein wieder mit dem Trichter in den Behälter, verschließen diesen und warten erneut. Wenn sich der Gärprozess wiederum verlangsamt, geben Sie dem Wein pro Woche ungefähr 200g Zucker hinzu. Dies steigert den Alkoholgehalt. Ist der gesamte Zucker zugegeben, müssen Sie abschmecken und entscheiden, ob Sie weiteren Zucker zusetzen wollen. Andernfalls füllen Sie den Wein erneut mit dem Kunststoffschlauch in einen anderes sauberes Gefäß und füllen Ihn anschließend in die einzelnen vorher abgekochten Flaschen. Der Wein ist nun fertig und kann getrunken werden.

 

Weitere Quellen:

Infos zur Kelterung auf Apfelwein.de

 

Warum ein Microfaserhandtuch auf einem Festival wie dem Hessentag nicht fehlen darf

Festivals können zu aufregenden und schönen Ereignissen werden – vorausgesetzt, Sie sind richtig vorbereitet!
So stellen viele erst nach ein paar Tagen aufgebracht fest, dass sie wichtiges Equipment vergessen haben.
Dazu zählen verschiedene Utensilien – beispielsweise ein Microfaserhandtuch, auf das mittlerweile viele Festival-Besucher egal welchen Genres schwören.
Dies hat unterschiedliche Gründe, die im Folgenden für Sie aufgezeigt werden – inklusive Produktempfehlungen!

Was zeichnet Microfasern als Material aus?

so gut ist die mikrofaser

Microfasern allgemein sind äußerst weich und formbeständig. Somit haben Sie, auch wenn Sie zu empfindlicher Haut neigen, keine Probleme mit der Nutzung des Handtuches, ausderdem garantieren Microfasern eine gewisse Langlebigkeit, auch, wenn Sie es ein paar Male waschen sollten.
Microfasern können im Übrigen aus Polyester, Acryl oder Nylon bestehen. Somit brauchen Sie auch als Allergiker keine Scheu haben, wenn Sie Ihr Handtuch auswählen.
Die Herstellung von Handtüchern dieser Art ist sowohl auf natürlichem als auch auf synthetischen Wege möglich. Aufgrund dieser Faktoren sind Microfaserhandtücher in der heutigen Zeit immer gefragter.

Worin zeigt sich der Vorteil der Nutzung von Microfasern in der Nutzung als Handtuch auf einem Festival?

1. Die Hygiene!

Gerade, wenn man auf ein Festival geht, ist klar: Das Handtuch muss bei Ihnen für einiges her halten!
Denn in der Regel sind Festivals an Seen.
Wenn das der Fall ist, so ist die Mitnahme von mehreren Handtüchern natürlich von elementarer Wichtigkeit.
Doch selbst, wenn das Festival vielleicht nicht unbedingt in Seenähe ist: Sie werden bestimmt nach dem vielen Schwitzen abends duschen wollen, und das vielleicht sogar nicht nur ein mal am Tag.
Denn auf Festivals hat man schließlich in der Regel nicht die gewohnten hygienischen Standards und es kann schnell passieren, dass man in Dreck oder Ähnliches tritt und dass Sie dann häufiger Duschen müssen.
Die Microfaserhandtücher sind dafür bekannt, dass sie sehr saugstarkes Material haben, wenn Sie sich also beeilen müssen und nicht den nächsten Auftritt verpassen möchten, wenn Sie vom See kommen und fix wieder zum Zelt wollen, dann zeigt sich hier, dass es elementar wichtig ist, ein Microfaserhandtuch dabei zu haben.
Es kann unglaublich nervig sein, nach nur einem Tag festzustellen, dass man sein Handtuch vergessen hat.
Denn dann können Sie einfache Tätigkeiten wie das entspannte Abtrocknen nach einem Bad im See oder einer Dusche nicht mehr durchführen, auch Sachen wie Zähne putzen werden schwierig.
Dies wird Ihnen garantiert nicht nur Ihr Körper, sondern auch Ihre Mitmenschen übel nehmen, denn ob Festival oder nicht: Ein bisschen Sauberkeit ist ja für alle Beteiligten schöner.

2. Die Zeit – und die Nerven

Weiterhin ist, wie vorhin bereits angesprochen, wichtig, dass man auf jeden Fall ein robustes Exemplar an Handtuch dabei hat. Es nützt Ihnen sicher nichts, wenn Sie sich nur den Waschlappen vom Zelt Nachbarn borgen, denn Sie werden nicht drumherum kommen, das Handtuch mehrmals am Tag zu benutzen, und sich jedes Mal aufs Neue etwas von Ihren Nachbarn oder Freunden zu leihen, kann sich auf Dauer als mehr als nervig erweisen.
Auch hier wäre von Relevanz, dass Sie ein qualitativ hochwertiges Handtuch nehmen, damit Sie dieses mehrmals benutzen können, ohne dass es kaputt geht oder ausbleicht.
So können Sie nämlich das Handtuch bequem auch als Ablage verwenden, falls Sie keine Liege oder Luft Matratze dabei haben – oftmals ist für diese Dinge auch gar kein Platz, da sie nur schwer zu verstauen sind.

3. Der Wiedererkennungswert

Das Microfaserhandtuch gibt es in unzähligen, teilweise schlichten und teilweise auffälligen Designs – Sie können also frei nach Belieben wählen, welche optische Gestaltung Sie bevorzugen.
Und wer kennt folgende Situation nicht: Sie sind auf einem Festival, und finden plötzlich Ihr Zelt nicht mehr.
Auch hier kann das Microfaserhandtuch ein nützlicher Begleiter sein: Wenn Sie es zum Beispiel irgendwo aufhängen, an einer Stelle, an der man es leicht erkennt, so können Sie Ihr Zelt ohne Probleme zuordnen und wiederfinden – auch, wenn es mal ein Bier mehr geworden ist, als geplant.
Ratsam ist das besonders bei grossen Veranstaltungen wie dem Hessentag. Hier haben es sich viele Besucher zunutze gemacht, sich anhand ihres Handtuchs gegenseitig zu erkennen, und zeigten sich beruhigt darüber, dass sie in Ruhe die Atmosphäre des Festivals genießen konnten.

4. Das Sparen beim Handgepäck

Mikrfaserhandtücher passen in jedes HangepäckFür das Festival packt man oft mehr ein als für den gewöhnlichen Sommerurlaub – allein schon deswegen, weil man sich seine Getränke und Lebensmittel selbst mitnehmen möchte.
Hier darf natürlich kein Material von Ihnen mitgenommen werden, das viel Platz im Koffer oder in den Taschen weg nimmt: Die Microfaserhandtücher haben allerdings oft eine praktische Schlaufe zum Zubinden, sodass sie recht kompakt erscheinen, und passen sich durch ihre Form so dem Koffer an, dass sie tatsächlich platzsparender sind als die anderen. Das gibt Ihnen den Vorteil, dass Sie auch mehrere Handtücher mitnehmen können, die Sie frei nach Belieben für alle möglichen Zwecke nutzen können.

5. Die Funktion als Allrounder

Ein Microfaserhandtuch ist bei vielen Kunden dafür bekannt, dass es in vielen Bereichen gleichzeitig eingesetzt werden kann: Ob Outdoor, Camping oder Saunahandtuch.
Diese Bereiche dürften Ihnen auf einem Festival besonders entgegen kommen, insbesondere dann, wenn Sie das Handtuch vielleicht einmal umfunktionieren müssen.
Dadurch, dass das Microfaserhandtuch auch unterwegs erstaunlich leicht gewaschen und schnell getrocknet werden kann, können Sie es auf einem Festival auch mehrere Tage nutzen.
Sie sollten also beim Kauf darauf achten, dass das Microfaserhandtuch bestenfalls zu mehreren Zwecken genutzt werden kann. Ein gutes Beispiel dafür ist das bei Amazon erhältliche Set von Olympusproducts

Wichtige Tipps auf Mikrofaser-Handtuch.com

Das Set besteht aus einem 140×170 cm großen und einem 30×40 kleinem Microfaserhandtuch besteht.

Es ist zu vielfältigen Zwecken im Outdoor Bereich geeignet, eben dort, wo es bei einem Festival am meisten Gebraucht wird. Viele positive Kundenrezensionen bestätigen den Wert des Produktes.

Wenn Sie es eher farbenfroh mögen, so ist das bunte Lumaland Mikrofaser Badetuch Exemplar vielleicht das richtige für Sie. Die Farben, aus denen man wählen kann, sind alle sehr knallIig und leuchtend – genau das richtige für Ihren persönlichen Festival Sommer!

Das richtige FestivalOutfit + die passende Kosmetik für den Hessentag

Der Hessentag lockt immer tausende von Besuchern an, wobei diese sich so manche Frage stellen. Was für ein Outfit ist angebracht und wie soll das Makeup aussehen.

Keine Kleidervorschrift

Genau dies macht die Auswahl dann auch so schwer, wobei es dann auch immer darauf ankommt, was jemand genau besuchen möchte. Es gibt offizielle Stände, die können umsonst aufgesucht werden. Allerdings kann so die gesamte Veranstaltung nicht genossen werden, womit die Tickets sich dann lohnen können. Sicherheitsmaßnahmen und Einlasskontrollen können lästig sein, allerdings gibt es dort keine Kleiderkontrolle. Also bleibt die Frage dann immer noch offen, wobei es hier auf das jeweilige Interesse des Besuchers ankommt. Denn der Hessentag ist eine Mischung aus Geschichte und Moderne. Also alles kann und nichts muss, womit dann die Kleiderwahl hier fast schon jedem selbst überlassen bleibt. Eine Einschränkung kann sich aber doch jeder selbst stellen, denn es kommt immer darauf an, was genau besucht werden soll. Denn es gibt an diesen Tagen so einiges zu entdecken, genauso wie es sportliche Veranstaltungen gibt. Genau bei diesen fällt oftmals die Entscheidung leichter, so kann ein Fußballdress hier schon die Entscheidung bedeuten. Doch auch andere Kriterien können die Auswahl ein wenig einschränken, was die Besucher dann auch dieses Jahr gezeigt haben.

Tradition und Fantasie

eine hexe ist oft auf dem karnevall anzutreffenViele Besucher kamen dann auch in Bekleidung die eher schon an Karneval erinnert haben, aber doch nichts damit zu tun hatte. Denn hierbei handelte es sich oftmals einfach nur um die Landestracht, die dann in vielen Bereichen auch dominierend war. Natürlich war diese keine Pflicht, womit dann die eigene Fantasie schon gefragt war. Der größte Teil der Besucher kam dann auch in bequemer Freizeitbekleidung, wozu dann auch bequeme Schuhe gehörten. Diese sollten auf jeden Fall sein, denn auf dem Hessentag gab es so manches zu sehen. Dies selbstverständlich alles zu Fuß, was dann bei Schuhen mit hohem Absatz schon schwierig werden konnte. Denn nicht jeder Untergrund war eben. Also Schuhe in denen schon weite Wege zurückgelegt werden können, sollten auf jeden Fall dabei sein. Jeans und T-Shirt haben dann auch in vielen Bereichen dominiert, wobei so manche Tracht dann aufgefallen ist. Selbst Menschen, die sich dann besonders hergerichtet hatten, vielen ebenfalls auf. Dies vor allem bei der Gesichtsbemalung, die auch von den vielen freiwilligen Helfern getragen wurde. Bunt darf es immer sein, denn es handelt sich um ein fröhliches Fest.

Schlagerparty auf dem Hessentag

Natürlich geht die Party dann auch nachts weiter, mit einer Schlagerparty. Jedes Jahr kommen hierfür Prominente nach Hessen, um nicht nur der Jugend so richtig ein zu heizen. Schlager sind bei jung und alte beliebt, doch welche Kleidung ist hier wieder richtig? Einfach das was eine wilde Party am besten übersteht. Denn auch hier gibt es keine Kleiderordnung, genauso wie dies für das Makeup gilt. Allerdings darf es hier am Abend schon etwas mehr sein. Also schon ein kräftiges Makeup mit und genauso intensive Farben. Der Lippenstift kann ruhig ein wenig dunkler ausfallen, oder einfach in der Lieblingsfarbe. Dies gilt dann auch für den Nagellack. Einfach so wie sich jede Frau am wohlsten fühlt und vielleicht auch damit in die Disco gehen würde. Auch hier darf es dann ein wenig kräftiger sein, denn am Tag ist hier eher ein wenig Zurückhaltung gefragt. Am Tag sollte ein zurückhaltendes Makeup gewählt werden, genauso wie dieses auch wasserfest sein sollte. Dies gilt allerdings auch für die Nacht, denn es darf natürlich auch getanzt werden. Was sind Schlager, wenn nicht dazu getanzt wird? Nur halb so gut, also ist dann für Stimmung gesorgt. Mitsingen ist ebenfalls erlaubt und gewünscht. Alles was richtig Spaß macht, nicht nur beim Feiern, sondern auch die Bekleidung. Denn auch hier gilt, alles was persönlich gefällt ist dann auch schick. Selbstverständlich darf es auch modern sein, bis hin zu Trachten. Genau das ist am Hessentag immer angesagt, die Trachten aus der Region.

Hessentag in Rüsselsheim

Nächstes Jahr findet der Hessentag in Rüsselsheim statt, womit sich dann natürlich wieder die gleiche Frage stellt. Was bloß anziehen auf so einem besonderen Event? Dies kann hier dann auch einfache Arbeiterkleidung sein, denn natürlich gehören hier die Opelwerke dazu. Allerdings gibt es in Rüsselsheim auf viele Oldtimer und die entsprechenden Klubs dazu. Daher darf es auch hier etwas nostalgisches zum Anziehen sein, ebenso wie die moderne Kleidung. Denn der Hessentag ist einfach nur bunt, was sich auch in den Trachten immer wieder zeigt. Dies gilt dann auch für das Makeup und selbst für Gesichtsbemalung. Denn diese gehört heute mittlerweile einfach dazu, die dann auch die jeweilige Landesflagge darstellen kann. Da Deutschland früher kein einheitliches Land war wie heute, gibt es auch für die verschiedenen Regionen auch die entsprechenden Landesflaggen. Genauso vielseitig und bunt sind dann auch die Trachten, denn auch diese dürfen gerne auf dem Hessentag gezeigt werden. Egal, aus welcher Region jemand stammt, das ist an diesem Tag nicht wichtig. Einzig die Landestracht kann hier schon bestimmend sein. Also darf es auch gerne die Tracht aus der eigenen Heimatregion sein, womit das Fest noch bunter wird. Gerade bei Trachten sollte das Makeup auch auf diese abgestimmt sein. Hier können die Farben der Tracht dann auch gerne beim Lidschatten, Lippenstift und beim Nagellack wiedergegeben werden. Einfach so anziehen, wie einem gerade der Sinn steht. Das geht selbstverständlich auch.

Sonntagskleidung war gestern

Für solche Fälle gab es früher immer spezielle Kleidung. Doch das war gestern, heute kann sich jeder gut anziehen. An heißen Tagen darf es dann auch gerne ein Top sein, das einmal mehr Bauch zeigt. Allerdings sollten dies nur Menschen machen, die nicht zu viel Bauch haben. Denn auch die Figur spielt eine Rolle, selbst bei der Kleidung am Hessentag. Bequem und doch strapazierfähig, da so ein Tag sehr lange werden kann. Das bleibt dann auch in der Kleidung hängen, gerade wenn dann noch Kinder dabei sind. Essen und Getränke können da schon schnell einmal auf den Kleidern landen, womit diese dann vielleicht für immer verunreinigt sind. Daher muss diese auch wirklich so einiges aushalten, was viele Besucher auch gleich berücksichtigen. Ein buntes Gemisch aus Menschen und Kleidern, zeigt sich jedes Jahr wieder. Eine Kleiderordnung gibt es nicht, sondern jeder darf das Anziehen, was sinnvoll ist. Anzüge und Abendkleider sind eher unangebracht, denn es handelt sich um eine lockere und lustige Party. Also Freizeitkleidung kann genauso getragen werden, allerdings mit einem Jogginganzug sollte dann doch niemand hingehen. Ein wenig etwas Besseres darf es dann doch sein, denn der Besuch ist doch schon ein besonderer Höhepunkt des Jahres. Falls die Temperaturen es erlauben, darf es auch gerne eine kurze Hose sein. Also auch immer nach den Temperaturen angepasst, das ist die richtige Bekleidung. Einfach und doch sinnvoll, so sollten dann auch die Schuhe ausgewählt werden.

Ein Fest für alle

Ob Jung oder Alt, beim Hessentag treffen sich die Generationen zu einem großen Fest. Hier wird die Region ihre Besonderheiten und vor allem auch die Menschen gefeiert. Somit findet dort garantiert jeder eine Veranstaltung, die er dann gerne besucht. Ob nun eine Schlagerparty oder eine der Sportveranstaltungen. Auch danach kann dann die Kleidung und das Makeup gewählt werden. Alles ist hier offen und großzügig, womit dann auch jeder, seine Lieblingskleidung auswählen darf. Dies macht auch den besonderen Charme dieses Festes aus. Hier dürfen alle einfach nur Mensch sein und das auch noch richtig feiern.

Lust die ganze Geschichte über den Hessentag zu lesen?

Hier gehts zu Wiki

Müssen Sie von weit anreisen? Vakuumbeutel helfen Ihnen die Festival-Kleidung perfekt in den Koffer zu bekommen.

Alles über Vakuumbeutel